SOLO-TROMPETE - THE CLEVELAND ORCHESTRA
MICHAEL SACHS
WINDS
MUSIKGENRE: Klassik
INSTRUMENTE: Vincent Bach AB190 Artisan
WEBSITE: www.michaelsachs.com

MICHAEL SACHS

SEIT ÜBER 20 JAHREN DER SOLO-TROMPETER DES THE CLEVELAND ORCHESTRA

Michael Sachs wurde 1988 als Solo-Trompeter im The Cleveland Orchestra (TCO) aufgenommen. Von Kritikern wird er für seine „spektakuläre Lippenakrobatik“ und seinen „brillanten Klang“ gelobt und international ist er ein anerkannter Solist, Kammermusiker, Lehrer, Autor und Lehrveranstalter.

Michael Sachs tritt oft als Solist des TCO auf. Highlights waren 1996 die Weltpremiere von John Williams' Concerto für Trompete, in Auftrag gegeben vom TCO für Mr. Sachs mit Christoph von Dohnanyi am Dirigentenpult; die USA und New York Premieren von Hans Werner Henze's Requiem im Jahr 2000, ebenfalls dirigiert von Mr. Dohnanyi. Mr. Sachs ist auch als Gastsolist mit großen amerikanischen und internationalen Orchestern sowie Kammermusikgruppen aufgetreten, z.B. mit dem Houston Symphony Orchestra, dem Louisiana Philharmonic Orchestra, der Auckland (Neuseeland) Philharmonie, dem Janacek Philharmonic Orchestra (Ostrava, Tschechien), San Diegos Mainly Mozart Festival und der Kammermusikgesellschaft vom Lincoln Center. Man kann Mr. Sachs mittlerweile auf über 125 Aufnahmen mit dem TCO bewundern, darunter Stravinskys L'Histoire du Soldat, aufgenommen für Deutsche Grammophon mit Pierre Boulez und Ives The Unanswered Question aufgenommen für London/Decca mit Christoph von Dohnanyi. Im April 2005 hatte Michael Sachs eine Aufführung mit dem Organisten Todd Wilson im Zuge der Severance Halls Orgelvortragsreihe. Die Aufführung wurde mitgeschnitten und von der Musical Arts Association (dem Dachverband des Cleveland Orchestras) auf CD veröffentlicht.

Neben seinen Auftritten als Musiker ist Michael Sachs noch als Vorstand des Blasinstrumentenbereichs und Chef der Trompetenabteilung am Cleveland Institute of Music tätig. Zusätzlich lehrt er auch bei führenden Sommerfestivals wie dem Aspen Music Festival, Blekinge International Brass Academy (Karlskrona, Schweden), Eastern Music Festival, Grand Tetons Music Festival, Masterclass Internacional para Instrumentos de Metal (Lissabon, Portugal), National Orchestral Institute und Summit Brass. Er unterrichtet Meisterklassen und Workshops an Konservatorien und wichtigen Universitäten in den Vereinigten Staaten, Europa und Asien. Auf eine Einladung von Sir Georg Solti hin arbeitete er auch als Solo-Trompete und Mentor beim Solti Orchestral Project der Carnegie Hall mit. Er ist der Autor von „Daily Fundamentals for the Trumpet“ und „Mahler: Symphonic Works, Complete Trumpet Parts“, beide herausgegeben durch die International Music Company. Mr. Sachs steuerte ebenso Vorwörter zu Rafael Mendez' „Prelude to Brass Playing“ und „The Herbert L. Clarke Collection“ bei, beide herausgegeben von Carl Fischer Music. Das Projekt „14 Duette für Trompete und Posaune“, mit herausgegeben vom Solo-Posaunisten Joseph Alessi von New Yorker Philharmonie wurde im November 2007 veröffentlicht von Carl Fischer Music. Im Oktober 2008 wurde Michael Sachs der Herausgeber der Kolumne “Inside the Orchestra Section” des International Trumpet Guild Journals.

Bevor er dem TCO beitrat, war Michael Sachs Mitglied des Houston Symphony Orchestra, wo er auch mit der Houston Grand Opera auftrat und als Lehrer der Shepherd School of Music der Rice Universität tätig war. Er trat schon mit vielen Ensembles in New York City auf, wie z.B. der New Yorker Philharmonie, dem Orchestra of St. Luke's, der New Yorker Kammersymphonie, der The New York Choral Society, dem Boys Choir of Harlem und Speculum Musicae. Er ist regelmäßiger Gast vieler Medienevents, wie Auftritten bei CBS This Morning, The Kennedy Center Honors und dem Heroes of Conscience Konzert für PBS.

Der aus Los Angeles stammende Michael Sachs studierte an der University of California in Los Angeles und erhielt einen Bachelor-of-Arts-Abschluss in Geschichte bevor er sich an der Juilliard School of Music einschrieb. Zu seinen Lehrern zählten Mark Gould, Anthony Plog und James Stamp.

Für mehr Informationen über Mr. Sachs besuchen Sie bitte seine Website www.michaelsachs.com

©2015 GEWAMUSIC