STAATSKAPELLE BERLIN
FILIPE ALVES
ALL-ARTISTS
MUSIKGENRE: Klassik
INSTRUMENTE: Vincent Bach

FILIPE ALVES

FILIPE UND DIE BERLINER LUFT

Filipe Alves wurde 1989 in Porto (Portugal) geboren und begann im Alter von 11 Jahren Posaune in seiner Heimatstadt zu erlernen. Er war zunächst Jungstudent in Lissabon (Konservatorium, Musikschule, Akademie und Universität) bei Reinaldo Guerreiro und studierte ab 2011 an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Stefan Schulz. Außerdem besuchte er verschiedene Meisterkurse mit Christian Gössling, Jesper Busk Sorensen, Denis Wick, Andreas Klein sowie Enrique Crespo und war von 2011 bis 2012 Akademist bei den Berliner Philharmonikern.

Von 2011 bis 2012 war Filipe Alves Posaunist beim Remix Ensemble in Porto, spielte von der Spielzeit 2012/2013 an als Soloposaunist beim Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, wo er in zahlreichen Konzerte, Opern- und Ballettvorstellungen beteiligt war. Daneben spielte er bei den Rundfunkorchestern des NDR und WDR sowie mit dem Orquestra Gulbenkian, dem Orquestra Sinfonica Portuguesa, dem Gustav Mahler Jugendorchester oder dem European Union Youth Orchestra. Dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Simone Young, Sir Simon Rattle, Claudio Abbado oder Jukka-Pekka Saraste. Außerdem konzertierte er u.a. mit German Brass.

2008 war er Preisträger des Prémio Jovenes Músicos in Lissabon sowie des Terras de La Salette in Oliveira de Azeméis, Portugal. 2014 erhielt er den Eduard Söring-Preis der Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper. Im April 2015 gewann Filipe Alves das Vorspiel der Staatskapelle Berlin für die Stelle des Solo-Posaunisten und spielte wenig später Mahlers 3. Symphonie unter Zubin Mehta.

©2015 GEWAMUSIC